Übersetzung und Alpen

In der Planung meiner Reise von Fürth nach Venedig im Frühjahr 2017 habe ich mich lange mit dem Thema „Übersetzung“ meiner Gangschaltung beschäftigt. Nun ist es so, dass ich hier auf dem flachen Land mit meiner Shimano 105 2×10 (50-36/11-21) super klar komme. Wenn ich jedoch über die Alpen kommen möchte (mit meinem und dem Gepäck meiner Frau) wird das bergauf aber nix werden.

Die Vorgabe

  • Ich möchte meine STI nicht tauschen
  • Ich möchte keine großen Summen investieren
  • es soll rückbaufähig sein

Die Hardware

  • Kette XT 10-fach
  • Schaltwerk XT Shadow lang 9-fach
  • Kasette XT 10-fach 11-36

Die Kosten

Die komplette Hardware kostet mich 105 €, was mir in diesem Kontext natürlich zweifach gefällt 😉

Spannend ist natürlich der Teil, ein XT-MTB 9-fach-Schaltwerk mit einem STI 10-fach Shifter zu verheiraten. Hier habe ich nach Recherche in den einschlägigen Bastlerforen jedoch grünes Licht bekommen, alle Gänge sind geschmeidig schaltbar. Ich bin gespannt. Was ich an der Kassettet ganz spannend finde ist die Tatsache, dass ich meine Übersetzung 11 zu 50 nicht verliere und mir so den lieb gewonnenen größten Gang nicht verlieren werde. Und: keine hässliche 3-fach-Kurbel!

Der Wermutstropfen, meine komplette 105er-Garnitur mit XT-Material zu mixen ist die einzige Kröte für mich. Aber: wat mutt dat mutt. Und ich wäre echt froh, wenn das Randonneur-Projekt damit beendet ist. Nicht, weil ich keine Freude am Schrauben hätte, aber ich will eben einfach mehr fahren als schrauben. Ich habe noch viele Kilometer auf meinem Zettel für dieses Jahr:

  • Fürth – Waging/Waging – Fürth
  • Fürth – Ingolstadt/Ingolstadt – Fürth
  • Fürth – Köln/Köln – Fürth

zuzüglich der Alltagsfahrten und Ausflüge mit Freunden und Familie.

Sobald alle Teile zusammen sind, werde ich berichten!

WordPress schneller machen

Ich habe einen Kunden, der seine WordPress-Installation bei Strato in einem Basis-Paket laufen hat. Jetzt kommt hierzu noch eine WooCommerce-Installation und ein Kauftheme – peng! Diese Kombination entschleunigt 😉

vorher
Ausgangswert

Um vergleichbare Messwerte zu erhalten, habe ich den immer gleichen Speedtest genutzt. Fern ab der Frage, ob das jetzt der beste oder schlechteste Test ist, ist meine Referenz lediglich die erste Zahl:

WordPress schneller machen – meine Vorgehen

1. frische Installation

Zuerst habe ich mir überlegt, installiere ich WordPress einmal frisch und werfe gleich mal alle Plugins raus. Standard-Theme versteht sich.

2. .htaccess modifizieren

Im nächsten Schritt habe ich die .htaccess überarbeitet: GZIP Compression. Dabei wird festgelegt, welche Dateien und/oder Datentypen vor dem Senden an den Browser komprimiert werden sollen. Der Code sieht dann so aus:

# Compress HTML, CSS, JavaScript, Text, XML and fonts
AddOutputFilterByType DEFLATE application/javascript
AddOutputFilterByType DEFLATE application/rss+xml
AddOutputFilterByType DEFLATE application/vnd.ms-fontobject
AddOutputFilterByType DEFLATE application/x-font
AddOutputFilterByType DEFLATE application/x-font-opentype
AddOutputFilterByType DEFLATE application/x-font-otf
AddOutputFilterByType DEFLATE application/x-font-truetype
AddOutputFilterByType DEFLATE application/x-font-ttf
AddOutputFilterByType DEFLATE application/x-javascript
AddOutputFilterByType DEFLATE application/xhtml+xml
AddOutputFilterByType DEFLATE application/xml
AddOutputFilterByType DEFLATE font/opentype
AddOutputFilterByType DEFLATE font/otf
AddOutputFilterByType DEFLATE font/ttf
AddOutputFilterByType DEFLATE image/svg+xml
AddOutputFilterByType DEFLATE image/x-icon
AddOutputFilterByType DEFLATE text/css
AddOutputFilterByType DEFLATE text/html
AddOutputFilterByType DEFLATE text/javascript
AddOutputFilterByType DEFLATE text/plain
AddOutputFilterByType DEFLATE text/xml

Ergebnis

nachher
Nach Einbindung GZIP Compression

Dann habe ich mich mit dem Thema „Browser Chaching“ auseinandergesetzt. Folgenden Code habe ich in die .htaccess eingebunden:

# Enable expirations
ExpiresActive On
# Default directive
ExpiresDefault "access plus 1 month"
# My favicon
ExpiresByType image/x-icon "access plus 1 year"
# Images
ExpiresByType image/gif "access plus 1 month"
ExpiresByType image/png "access plus 1 month"
ExpiresByType image/jpg "access plus 1 month"
ExpiresByType image/jpeg "access plus 1 month"
# CSS
ExpiresByType text/css "access plus 1 month"
# Javascript
ExpiresByType application/javascript "access plus 1 year"

In diesem Code wird definiert, welche Dateien/Dateitypen im Browser Cache gespeichert werden und nicht mit jedem Aurufen der Seite neu vom Webserver geladen werden sollen.

Ergebnis

nachher
Nach Einbindung Browser Caching

3. WordPress-Plugin

Ich habe kein Plugin bisher gefunden, dass die Geschwindigkeit der Seite spürbar verändert hat. Ich selbst möchte jedoch auch so wenig wie möglich Plugins in meiner Installation haben. Je weniger Plugins, desto weniger Updates, Funktionsprüfungen, Virengefahr u.ä. sind zu erwarten.

Für meine Installation beginne ich mit den nötigsten Plugins:

  • WooCommerce

Gut. Das ist jetzt der sachliche Teil der Seite. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

nachher
Nach Plugin-Installation

Wie wir alle wissen: keine Kunst. Weil: keine Bilder, kein Schnichschnack. Aber: schneller.

Fortsetzung folgt!