Browsing Category

Traum Velo

Fürth-Venedig, Randonneur, Reise, Traum Velo, Usability, Werte schaffen

Der Ritzelrechner.

Auf der Suche nach der idealen Übersetzung für mein Randonneur – wir erinnern uns: ich fahre nach Venedig uns nehmen nicht nur meines, sondern uch das Gepäck meiner lieben Frau mit – bin ich auf eine recht hilfreiche Seite gestoßen: Jürgen Berkemeier hat auf seiner minimalistisch gehaltenen Website einen Ritzelrechner zur Verfügung gestellt, der mir bei meiner Konfigurationsentscheidung sehr geholfen hat. Hier werden die Übersetzungen und Geschwindigkeiten sehr anschaulich dargestellt. Auch der Rest der Seite ist sehr interessant! Meine Empfehlung!

Bild: „Der Ritzelrechner“, Screenshot Jürgen Berkemeier-Website

Einkauf, Randonneur, Traum Velo, Usability, Velo

Übersetzung und Alpen

In der Planung meiner Reise von Fürth nach Venedig im Frühjahr 2017 habe ich mich lange mit dem Thema „Übersetzung“ meiner Gangschaltung beschäftigt. Nun ist es so, dass ich hier auf dem flachen Land mit meiner Shimano 105 2×10 (50-36/11-21) super klar komme. Wenn ich jedoch über die Alpen kommen möchte (mit meinem und dem Gepäck meiner Frau) wird das bergauf aber nix werden.

Die Vorgabe

  • Ich möchte meine STI nicht tauschen
  • Ich möchte keine großen Summen investieren
  • es soll rückbaufähig sein

Die Hardware

  • Kette XT 10-fach
  • Schaltwerk XT Shadow lang 9-fach
  • Kasette XT 10-fach 11-36

Die Kosten

Die komplette Hardware kostet mich 105 €, was mir in diesem Kontext natürlich zweifach gefällt 😉

Spannend ist natürlich der Teil, ein XT-MTB 9-fach-Schaltwerk mit einem STI 10-fach Shifter zu verheiraten. Hier habe ich nach Recherche in den einschlägigen Bastlerforen jedoch grünes Licht bekommen, alle Gänge sind geschmeidig schaltbar. Ich bin gespannt. Was ich an der Kassettet ganz spannend finde ist die Tatsache, dass ich meine Übersetzung 11 zu 50 nicht verliere und mir so den lieb gewonnenen größten Gang nicht verlieren werde. Und: keine hässliche 3-fach-Kurbel!

Der Wermutstropfen, meine komplette 105er-Garnitur mit XT-Material zu mixen ist die einzige Kröte für mich. Aber: wat mutt dat mutt. Und ich wäre echt froh, wenn das Randonneur-Projekt damit beendet ist. Nicht, weil ich keine Freude am Schrauben hätte, aber ich will eben einfach mehr fahren als schrauben. Ich habe noch viele Kilometer auf meinem Zettel für dieses Jahr:

  • Fürth – Waging/Waging – Fürth
  • Fürth – Ingolstadt/Ingolstadt – Fürth
  • Fürth – Köln/Köln – Fürth

zuzüglich der Alltagsfahrten und Ausflüge mit Freunden und Familie.

Sobald alle Teile zusammen sind, werde ich berichten!

Randonneur, Traum Velo, Velo

Traum Velo. Fertig.

Traum Velo fast fertig

Ich habe einen Zwischenstand: Die Alpha-Version ist fahrbereit. Einige Teile sind noch nicht final. So kommt vorne eine 180er Bremsscheibe drauf, andere Bremsklötze (Kool Stop) und viele andere tausend Kleinigkeiten. Auch in Sachen Scheinwerfer habe ich mich noch nicht entschieden:

Details folgen

Einige Details habe ich auch noch nicht veröffentlicht. Es fehlen noch Beschreibungen, die den ein oder anderen Velo-Bauer vielleicht eine Hilfestellung bei seiner Aufgabenstellung sein könnten. Sie folgen in der nächsten Zeit.

Jungfernfahrt

Die ist auch noch nicht gefahren: mit Inbus-Schlüssel & Co. mal so 100 km fahren, bis alles eingestellt ist und wirklich passt.

Einkaufsliste

Die folgt auch noch. Und zwar über jedes Teil, welches an diesem Velo angeschraubt ist 🙂 Vielleicht hast Du ja Lust, es nachzubauen?

Ein paar Bilder vorab

IMG_7236 Traum Velo Traum Velo Traum VeloTraum Velo - I love Köln :) Traum Velo - Schaltwerk Traum Velo: scharz rot gold. Zufall! Traum Velo - The Plug III Traum Velo Hinterradbremse Traum Velo - Bremse vorne

Randonneur, Rennrad, Traum Velo, Usability, Velo

Trinkflaschen und Trinken, Teil 7

Trinken

Das mit dem Trinken ist ja immer so eine Sache bei mir. Grundsätzlich trinke ich viel über den Tag verteilt, wenn man ca. drei bis vier Liter am Tag „viel“ nennen möchte. Nun, beim Fahrradfahren verhält sich das anders: meine Faustregel lautet hier „50 km = 0,5 Liter“ sind Minimalbedarf. Dann fühle ich mich wohl. Diese Erkenntnis musste natürlich beim Thema „Trinkflaschen am Traum Velo“ in die Planungen mit einfließen.

Trinkflaschen

Beim Thema „Trinkflaschen“ scheiden sich die Geister: es gibt Unmengen an Flaschen, Materialien, Systemen. Vom Kunststoff über Aluminium, Edelstahl bis zum Titan. Ich habe – glaube ich – alle relevanten Herstellerideen durchgetestet:

Entweder hat das Wasser nach Kunststoff oder Metall geschmeckt, ich habe die Flüssigkeit nicht komfortabel rausgekriegt, oder die Flasche nicht einfach reinigen können. Alles irgendwie blöd.

Lösung: Einwegflaschen

Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt als Umweltsünder beschimpft werde (vorab: das ist mir egal): meine Lösung lautet 1,5-Liter-Einwegflasche von der Tankstelle oder dem Büdchen und fertig. Alles andere ist mir zu viel Kokolores. Wahrscheinlich ist die Herstellung und Reinigung von Metallflaschen sogar noch umweltschädlicher. Aber das wollte ich ja nicht thematisieren.

Die Menge von 1,5-Litern pro Flasche bedeutet in der Planung und dem Bau meines Rades natürlich auch, dass andere Trinkflaschenhalterungen verbaut werden müssen. Ach hier wieder: Wissenschaften ohne Ende! Preise in beliebiger Größenordnung, Diskussionsforen voll von Tipps, Ideen, negativen Produktbewertungen und immerwieder der  Frage, warum Hersteller X die Produktion von Y eingestellt hat und was denn jetzt der würdige Ersatz wäre.

Lösung: Flaschenhalter

Ich habe mich für das Modell „Fuxon Flaschenhalter 1,5 Liter“ entschieden. Auch, wenn die ersten schon wieder über die Lösung mit dem Gummiband geschimpft haben. Da die Trinkflaschen eh nur Vorratsbehälter für den Trinkrucksack sind (Empfehlung: Camelbak Trinkrucksack), kann ich diese auch mit einem breiten Einmachgummi einfach fixieren.

Fazit

Mit Trinkrucksack kann ich nun fünf Liter Flüssigkeit mitnehmen. Für mich die perfekte Lösung!

Lösung: Bilder

Trinkflaschen Flaschenhalter für 1,5-Liter PET-Flasche Trinkflaschen Flaschenhalter für 1,5-Liter PET-Flasche Trinkflaschen Flaschenhalter für 1,5-Liter PET-Flasche Trinkflaschen Flaschenhalter für 1,5-Liter PET-Flasche

Einkauf, Randonneur, Traum Velo, Velo, Werte schaffen

Fahrradtechnik, die begeistert! Teil 6

Für mein perfektes Traum Velo plane ich die perfekte Fahrradtechnik am Lenker: alle wertvollen Gegenstände sollen hier perfekt geschützt verpackt und im schnellen Zugriff sein:

  • Zusatzscheinwerfer mit Akkus
  • Mobiltelefon
  • Navigation
  • Geldbeutel
  • Futter (Riegel)
  • Papiere

Hierfür gibt es für mich nur eine Lösung: Ortlieb und Supernova.

Fahrradtechnik Komponentenliste

Für das perfekte Cockpit nun die Komponentenliste:

Einkaufsumme (Stand 10.01.2016): € 469,55

Gut. Die Summe ist hoch. Der Nutzen aber auch. Es wird wohl noch einige Wochen dauern, bis ich die Traum-Hardware am Lenker habe, aber sie wird kommen. Das weiß jeder, der mich kennt. Und wenn man sich ein wenig Recherche-Zeit nimmt, kommt man bestimmt noch weit unter € 400,00…

Quellenhinweis Beitragsbild: © ORTLIEB Sportartikel GmbH

Randonneur, Traum Velo, Werte schaffen

Kabelverlegung, Teil 5

Einleitung

Wir alle kennen es: das nervige Stromkabel, um Streben hässlich gewickelt, verschlissen, Kupfer guckt raus. Es gibt einfach keine Lösung, so ein Kabel „unsichtbar“ und geschützt zu verlegen. Ich habe eine Individuallösung an meinem Fahrrad, auf die ich schon etwas stolz bin 🙂 Hier meine Beschreibung  meiner Kabelverlegung für Dich – lass Dich inspirieren. Wenn Du eine eigene Lösung hast, schick mir Bilder und eine Beschreibung! Ich interessiere mich immer für Speziallösungen.

Ach – und was ich noch anmerken möchte: wenn Du mal ein wirklich innovatives Rücklicht suchst, meine klare Kaufempfehlung ist das B+M Toplight Line Brake Plus. Das klingt erstmal komisch: ein Fahrrad mit Bremslicht. Ist aber garnicht so schlecht, weil der Verkehrsteilnehmer halt doch auf heller/stärker werdendes rotes Licht konditioniert ist.

Material

Beschreibung

Vorbereitung

Im ersten Schritt habe ich die Stelle am Gepäckträger ausgewählt, an der ich das Loch für die Kabeleinführung in das Gepäckträgerrohr bohren möchte. Mit einem 2 mm Metallbohrer habe ich das Loch in das Gepäckträgerrohr gebohrt. Mit einem etwas größeren Bohrer habe ich dann ohne Bohrmaschine das Loch noch etwas entgratet.

Kabelverlegung

Im nächsten Schritt habe ich das Kabel in die Bohrung eingeführt und nachgeschoben, bis es unten wieder herauskommt. Dann habe ich das Kabel durch eine zweckentfremdete Führungshülse (Pipe) geschoben. Die Pipe – oder auch „den Kabelkanal“ –  habe ich davor mit einem Schrumpfschlauch überzogen, damit sie am Rahmen fest ansitzt und nicht klappert. Am Schluss habe ich das Kabel zum Schutz nochmals mit einem Schrumpfschlauch umhüllt, um es dann in einen weiteren Schrumpfschlauch zu stecken, der es dann bis zum Frontscheinwerfer zusammen mit der Dura Ace-Bremshülle schützt. Die muss ich aber noch verlegen. Da wird es dann natürlich eine weitere Beschreibung zum Thema „Kabel verstecken am Fahrrad“ geben.

Wichtiger Hinweis

Wenn Du Kabel am Fahrrad verlegst, halte ab und zu eine Batterie (max. 6V) an die Kabelenden, damit Du die Funktion überprüfen kannst. Nichts ist blöder als ein perfekt verlegtes Kabel, welches keinen Strom zum Licht führt …

Bilddokumentation

Shimano V-Brake FührungshiülseIMG_2902KabelkanalDas KAbelverlegungs-ProblemB+M rücklicht mit BremslichtfunktionIMG_2903Führungshülse als Kabelkanal

Allgemein, Reise, Traum Velo, Werte schaffen

Teilebasar: Spenderfahrrad zerlegt, Teil 4

Heute habe ich das Spenderfahrrad zerlegt. Einige Teile kann ich für den Neuaufbau meines Traum Velos verwenden:

  • Gepäckträger
  • Low Rider
  • Schutzbleche
  • Rücklicht
  • Scheinwerfer
  • Schlosshalterung
  • Vorbau
  • Lenker
  • Shimano 105 Kurbelgarnitur
  • Shimano 105 Schaltwerk
  • Shimano 105 Kassette

Den Shimano 105-Umwerfer muss ich überarbeiten. Er passt von der Klemmung nicht. Ich benötige 28,6 mm, der Umwerfer ist jedoch mit einer 34,9 mm-Klemmung versehen. Leider gibt es von Shimano keinen Umwerfer der Reihe 105 mit 28,6er Klemmung. So habe ich die Baureihe 105 verlassen und einen Tiagra-Umwerfer bei ebay erstanden. Gut, der ist nun nicht schwarz, das halte ich jedoch aus 😉

Teilebasar

Ich habe die Gelegenheit genutzt, all meine Fahrradteile, die – zwar gebraucht aber – in einem tadellosen Zustand sind, bei ebay-Kleinanzeigen zum Kauf anzubieten. Da auch ich mit Gebrauchtteilen mein Traum Velo aus Budgetgründen aufbaue (man kann sie ja bei Defekten nach und nach gegen Neuteile tauschen), habe ich vielleicht auch für Dich ein paar Interessante Anbauteile. Hier findest Du sie. Mein Shimano 105-Umwerfer mit Klemmung 34,9 mm steht frisch geputzt natürlich auch für € 13,– inklusive Versand zum Verkauf (Stand: 7.1.2016).

Hier ein kleiner Zwischenstand

zwischenstand-traum-velo-projektGepäckträger-Halterung Traum Velo von hinten ... Shimano 105-Schaltwerk

 

Randonneur, Traum Velo, Werte schaffen

Der Rahmen: Gewinde gängig machen, Teil 3

Einleitung

Vorab: Nein, ich möchte mit diesem Beitrag keine Diskussion über Lackqualitäten starten.

Der Rahmen wird mit diversen Gewindeösen ausgeliefert. An ihnen können Falschenhalter, Gepäckträger, Bremsen, Schutzblech & Co. montiert werden. Leider wurde zum Schutz der Gewinde keine Schraube vor der Lackierung eingedreht. Bevor ich das erste Mal eine Schraube in das Gewinde drehe, bereite ich die Gewindeöse etwas vor, um das Abplatzen von Lack zu verhindern. Das hatte ich schonmal bei einem anderen Projekt: ich habe eine Schraube erstmalig eingedreht. Dabei ist der Lack um die Gewindeöffnung weggeplatzt. Sehr ärgerlich.

Material

Beschreibung

  1. Im ersten Schritt erhitze ich mit dem Heißluftgebläse die Gewindeöse einwenig. Halte das Gebläse in einem Abstand von mindestens 10 Zentimeter vor die Öffnung, Fünf bis zehn Sekunden sind völlig ausreichend.
  2. Jetzt schraube ich meine Inbusschraube vorsichtig in die Gewindeöse ein und wieder heraus.
  3. Das wiederhole ich bei allen Gewindeösen. Fertig.
Alltagsbericht, Randonneur, Traum Velo, Velo, Werte schaffen

Rahmen: Rostschutz mit Fluid Film, Teil 2

Einleitung

Im Gegensatz zum Alu-Rahmen kann ein Stahlrahmen natürlich rosten. Um das zu verhindern, nutze ich die Gelegenheit, den Rahmen im ummontierten Zustand mit Rostschutz zu versiegeln. Das ist natürlich keine Lösung für die kommenden dreißig Jahre, dennoch schadet es auf keinen Fall. Tipp: auch bei alten bzw. gebrauchten Rahmen lohnt sich die Bearbeitung mit Fluid Film, da das Kriechöl unter vorhandene Feuchtigkeit kriecht und möglichen Rost wenigstens eine Zeit lang stoppt. Weitere Rostbildung wird dadurch auch weitgehend verhindert. Ich habe hier bisher sehr gute Erfahrungen an meinen Autos gemacht.

Material

  • eine Dose Fluid Film (hierbei bitte eine Dose kaufen, bei der ein Hohlraumsprühschlauch inklusive ist)
  • Baumwoll-Geschirrtuch (die haben wir ja schon im Teil 1 unserer Dokumentation gekauft)
  • Montageständer (diese Investition lohnt wirklich. Ich möchte nicht mehr auf diesen Montageständer verzichten müssen. Absolute Kaufempfehlung!)

Beschreibung

  1. Fahrradrahmen unter freiem Himmel am Montageständer montieren/fixieren. Bitte nicht im geschlossenen Raum, das Kriech-Öl riecht sehr intensiv.
  2. Den Hohlraumsprühschlauch auf die Kriech-Öl-Dose aufsetzen und in das entsprechende Rahmenrohr einführen.
  3. Fluid Film in das Rahmenrohr sprühen und dabei langsam den Schlauch aus dem Rahmenrohr ziehen, sodass sich Fluid Film gleichmäßig im Rahmenrohr verteilt. Im Video ist die Geschwindigkeit gut zu sehen.

Ich habe reichlich Fluid Film verwendet. Fast eine ganze 400-ml-Dose. Alle Rohre habe ich dabei in zwei Arbeitsgängen versiegelt, bis das Kriech-Öl aus allen Rahmen-Löchern tropfte. Ich finde, hier kann man nie genug Kriech-Öl nehmen. Es härtet nach ein paar Minuten etwas aus, sodass man die restlichen Spuren einmalig wegputzen kann. Da kommt dann nichts mehr nach.

Bewegtbilddokumentation

Und ja, auch dieses Video ist im Hochkantformat gedreht 🙂 Aber wie sonst hätte ich die Dose am Ende prominent platzieren können?

Bilddokumentation

2016-01-02 11.08.42 2016-01-02 11.09.04 2016-01-02 11.13.53

2016-01-02 11.12.38

Danksagung: Ich danke meiner Ehefrau für die Film- und Fotodokumentation dieses Arbeitsschrittes

„Fluid Film“ ist ein eingetragenes Warenzeichen der HODT Korrosionsschutz GmbH. Die Rechte des Logos liegen beim Hersteller. Bildquelle Artikelbild: HODT Korrosionsschutz GmbH